Update 15. Juli: Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Rom vom 08. bis 14. Juli 2024

Update Montag, 15. Juli

Uiiii, um es gleich vorweg zu nehmen … Fong erreichte mit seinem Doppelpartner Joachim den zweiten Platz in der Trostrunde! Sie verloren gegen ein deutsches Team, aber dennoch: Ein tolles Ergebnis, Fong und Joachim! Herzliche Glückwünsche!

Wie erging es den anderen schweizer Spielern?

Trostrunde
Sabrina schied im Halbfinale gegen eine Spanierin aus, die Doppel Martin / Fabio sowie Michel / Jacques und Pierre-Alain / Kazuhiro (JPN) verloren jeweils im Achtefinal.

Das Mixed-Doppel Petra und Karl erreichte das Finale und verloren nach 5 Sätzen gegen ein englisches Team.

Hauptrunde
Olga trat im ersten Spiel gegen Isabelle Brard (FRA) an und gewann mit 3:1, schied aber im Viertelfinale gegen eine Schwedin aus. Sehr schade.
Nenad verlor im Achtelfinale, während Elmira eine Runde weiterkam und dann gegen eine Chinesin ausschied. Thierry kam eine Runde weiter und verlor gegen einen Ungarn.

Die Doppel Zvonimir / Rista sowie Stéphane / Blaise sowie Thierry / Henrik (DEN) und Marion / Rosi schieden jeweils im Achtelfinal aus.

Im Mixed-Doppel gewannen Thierry und Marta das Viertelfinalspiel und schieden danach gegen ein Team ITA / HUN aus.

Am Sonntag traten Horst Iffland (Steckborn-Homburg), Horst Schwiegers (Baar) und Lucien Quintin (Lausanne) im Rennen um eine Medaille an.

Das Doppel Horst und Horst gewann gegen das Team CRO / CZE und verlor nach 5 Sätzen das Finalspiel gegen das Team ENG / WAL.

Lucien spielte mit Hans (AUS) Doppel und sie mussten sich im Final dem Team FIN / GER geschlagen geben.

Im Halbfinal verlor Horst Iffland gegen einen Spanier, während Horst Schwiegers gegen einen Canadier gewann und dann in Final gegen einen Spanier verlor.

Wow! Insgesamt gesehen war es eine erfolgreiche Weltmeisterschaft und sie hat sehr viel Spass gemacht. Es gab viel Wiedersehensfreude und es herrschte eine tolle Stimmung bei den Spielen. Was allerdings sehr schade ist: Das am Sonntag kaum noch Zuschauer dabei waren. Viele reisten an dem Tag ab, so wie wir, oder waren bereits ab- oder weitergereist. Immerhin gab es die Live-Streams und so konnten wir am Flughafen das Match Horst Schwiegers – Rodriguez Josep Madurell (ESP) schauen.

Die Organisatoren gaben sich sehr viel Mühe bei der Durchführung: Die Essens- und Getränkestände standen zu einem Teil in der Halle 1, wo sich auch die Stände der Händler und die Tischtennistische mit den Kameras für die Live-Übertragung befanden, zum anderen Teil draussen zwischen den Hallen. Ausserdem musste man sich nicht erst an einer Kasse anstellen, um zu bezahlen, was man erwerben wollte und sich dann erneut an der Essens- / Getränkeausgabe anstellen, wie z. B. in Rimini. Dadurch ging alles recht zügig. Beim Essen konnte man wählen zwischen Gipfelis, Gebäck, Buffet, Hamburger, Hot Dogs, indisches Essen, Bowls, Sandwiches, Piadinas, Pizza … Es stand eine kleine Bühne zwischen den Hallen, auf denen Bands spielten und auf einer Leinwand wurden Spiele aus Halle 1 live übertragen, es liefen Musikvideos und auch das Fussballspiel Niederlande – England wurde gezeigt. Das einzige, was ich manchmal ein wenig vermisste, war eine ganz normale Steckdose zum Aufladen des Handys. Aber ich vermute, dass diese Steckdose dann dauerbesetzt gewesen wäre 😉

Was vielleicht auch noch anzumerken ist: Auf dem Handy sah man oft nicht die aktuellen Spielergebnisse und Spielansetzungen. Das war dann gerade am Donnerstag und Freitag nicht einfach, denn man musste die Spieler fragen, um welche Uhrzeit sie das nächste Match an welchem Tisch spielen. Dadurch verpasste man so manches spannendes Spiel oder bekam es nur durch Zufall mit, aber es kann alles nur noch besser werden.

Vielen Dank an die Organisatoren des Turniers! Grazie mille agli organizzatori del torneo!

Die nächste Weltmeisterschaft findet im Mai / Juni 2026 in Gangneung / Südkorea statt!

Aber zuerst sehen wir uns bei der Europameisterschaft in Novi Sad / Serbien vom 15. bis 22. Juni 2025 wieder! Ich freu mich schon!

ps. Das Foto für unsere TOP-News habe ich vom nachfolgenden Bericht über die schweizer Medaillengewinner und Fotos der Siegerehrungen von der STT-Homepage / ITTF genommen:

Viele schöne Fotos von der Weltmeisterschaft gibt es hier:

https://www.flickr.com/photos/ittfworld/albums/

_________________________________________________________________________________

Update Samstag, 13. Juli:

Der gestrige Spieltag
Der Freitag startete mit Benno und seinem zugelosten Doppelpartner Bernd. Sie spielten gut zusammen, kamen 2 Runden weiter und verloren dann gegen ein deutsches Doppel. Matthias und Xiaojun traten gegen ein schwedisches Doppel an, von denen der eine Spieler war, der Matthias im Einzel geschlagen hatte. Leider waren die Schweden stärker und setzten sich mit 3:0 durch.

Olga und ihre Doppelpartnerin Svetlana spielten erfolgreich gegen Sloweninnen, verloren dann aber im Achtelfinale gegen Polinnen. Margit und Liliia verloren in der ersten Runde klar gegen das Team Brasilien / Rumänien. Grygoriy und Ole verloren auch gleich ihr erstes Spiel gegen ein österreichisches / deutsches Team.

Nun ruhten alle Hoffnungen auf unser Doppel Nico und Jens (Budapest, 2019, Bronzemedaille bei den Europameisterschaften)! In der ersten Runde schlugen sie ein schwedisches Doppel mit 3:2. Danach traten sie gegen ein deutsches Doppel an, gegen das sie mit 3:0 gewannen. In der nächste Runde trafen sie auf ein ebenfalls deutsches Doppel, mit dem sie mithalten konnten, aber letztendlich mit 2:3 verloren. Schade. Die nächste Runde wäre schon das Achtelfinale gewesen …

Am späteren Nachmittag standen dann noch die Mixed-Doppel auf dem Programm. Da Matthias, Nico und Jens beim Mixed nicht mitgespielt hatten und Olga und Fong keine Trostrunde spielen wollten, trafen Grygoriy und Margret in der Trostrunde auf ein italienisch/deutsches Team und gewannen mit 3:1. Die nächste Runde gewannen sie kampflos, da das chinesische Team nicht antrat. Die letzte Runde spielten sie gegen ein Team Israel / Moldawien und verloren leider mit 1:3. Schade, auch hier wäre die nächste Runde schon das Achtelfinale gewesen …

Margit und Andreas Fejer-Konnert konnten sich im ersten Spiel in der Hauptrunde gegen ein italienisches Team mit 3:1 durchsetzen, verloren dann leider klar gegen ein Team aus Taiwan.

Der heutige Spieltag
Heute werden die Achtel-/Viertel- und Halbfinalspiele ausgetragen und zur Erinnerung: die Spiele der Tische 1 – 11 werden live im Internet übertragen. Nachfolgend die Spiele mit schweizer Beteiligung:

Trostrunde Viertelfinale Einzel

09.30 Uhr Sabrina Fontanive gegen eine Französin auf Tisch 52

Hauptrunde Achtelfinale Einzel

10.30 Uhr Olga Koop gegen eine Französin auf Tisch 3.
10.30 Uhr Nenad Stevanovic gegen einen Japaner auf Tisch 22.
10.30 Uhr Elmira Antonyan gegen eine Chinesin auf Tisch 29.

11.30 Uhr Thierry Miller gegen einen Ungarn auf Tisch 23.

Trostrunde Achtelfinale Doppel

14.00 Uhr Martin Schanz / Fabio de Conto gegen ein deutsches Team auf Tisch 17.
14.00 Uhr Michel Kolly / Jacques Sigg gegen ein Team AUS / TUR auf Tisch 30.

Trostrunde Sechszehntelfinale (?) Doppel

14.05 Uhr Pierre-Alain Praplan / Kazuhiro Ohara (JPN) gegen Franzosen auf Tisch 26.

Hauptrunde Achtelfinale Doppel

14.30 Uhr Zvonimir Britka / Rista Stukelja gegen ein Team CHN / JPN auf Tisch 3.

Trostrunde Achtelfinale Doppel

14.30 Uhr Stéphane Gruet / Blaise Nusbaumer gegen ein deutsches Team auf Tisch 24.
14.30 Uhr Fong und Joachim gegen ein Team GER / IND auf Tisch 29.

Hauptrunde Achtelfinale Doppel

15.00 Uhr Thierry Miller / Henrik Vendelbo (DEN) gegen ein deutsches Team auf Tisch 5.

Trostrunde Halbfinale Doppel

16.00 Uhr Marion Steiger / Rosi Hohl gegen ein koreanisches Team auf Tisch 28.

Hauptrunde Halbfinale Mixed

19.00 Uhr Thierry Miller / Marta Daubnerova (SVK) gegen das Team ITA / HUN auf Tisch 8.

Trostunde Halbfinale Mixed

19.00 Uhr Petra Jordan / Karl Stumpfecker gegen das Team aus POR / ENG auf Tisch 21.

__________________________________________________________________________

Update Freitag, 12. Juli:

Nachtrag Mixed: Grygoriy und Margret verloren bei den Mixed-Doppeln und spielen in der Trostrunde. Die Mixed-Doppel sind für heute Nachmittag angesetzt.

Gestern wurden die Einzel weitergespielt. Matthias startete als Erster am Vormittag und trat gegen einen Schweden an, gegen den er knapp im 5. Satz verlor. Margit, Grygoriy, Benno, Fong und Jens kamen nur eine Runde weiter, Nico schied nach zwei Runden gegen einen Finnen aus. Olga spielte um 20 Uhr, setzte sich souverän gegen eine Tschechin mit 3:0 durch und steht am Samstag im Achtelfinale.

Wir gucken uns natürlich auch andere Matches an. Zum einen, weil man Leute aus anderen Vereinen oder Ländern kennt, zum anderen, weil es auch den einen oder anderen richtig guten Spieler hat. So sahen wir gestern intensive Spiele zwischen Zvonimir Britka (Cortaillod) und Szolt-Georg Böhm, das 1:3 ausging und tolle Ballwechsel hatte und zwischen Thierry Miller (Rossens) und dem Engländer Ritchie Venner, das nach langen Ballwechseln 3:2 endete.

Ich darf an dieser Stelle ein Zitat schreiben, das von Thierry Miller stammt: „Ich bin nicht hier, um Rom anzuschauen!“ Das ist mal eine Ansage! Hopp Thierry!

Und so geht es heute weiter:

Doppel
Um 11 Uhr treten Olga und Svetlana gegen Sloweninnen an. 11.30 Uhr spielen Matthias und Xiaojun gegen Schweden, von denen der eine gegen Matthias gewann. Margit und Iliia um 12 Uhr, Jens und Nico um 12.30 Uhr, 13 Uhr Fong und Joachim und um 14 Uhr Grygoriy und Ole, aber die jeweiligen Gegner stehen noch nicht fest.

Mixed
Um 17 Uhr spielen Grygoriy und Margret gegen ein Team aus Italien und Deutschland und um 17.30 Uhr treten Margit und Andreas Fejer-Konnert an, deren Gegner aber noch nicht feststehen.

Der spielfreie Mittwoch
Den spielfreien Mittwoch konnte ja jeder so verbringen, wie er es wollte. Olga, Richard, Lydia und Peter waren am Strand, Grygoriy mit seinen ukrainischen Freunden unterwegs und wir, Nico, Matthias und ich, machten einen Ausflug nach Rom.

Rom ist eine schöne und spannende Stadt und man braucht viel Zeit, um sie zu erkunden. Wir beschränkten uns auf den Petersplatz und die Engelsburg. Der Petersplatz mit dem Petersdom ist beeindruckend und natürlich machten wir einen Abstecher zur Schweizer Garde. Es gibt einen Friedhof der Deutschen, den man nur über das Gebiet von Vatikanstadt erreicht. Man muss bei den Schweizer Gardisten in deutscher Sprache den Zugang zum Friedhof begehren und wird nach Vorzeigen einer ID eingelassen. Leider waren wir etwas zu spät dran, der Friedhof war schon geschlossen.

Die Engelsburg ist nicht weit vom Petersplatz entfernt und hatte überraschend wenig Besucher, so dass wir sie uns ansahen. Als Mausoleum für Kaiser Hadrian errichtet, wurde sie später eine Fluchtburg und Gefängnis für Päpste. Sie beherbergt ein Museum, eine Caféteria und man geniesst von den Terrassen einen schönen Blick auf Rom.
Danach trafen wir uns mit Jens in der Eately am Bahnhof Ostiense. Die Eately hat ein Konzept, wie man es z. B. auch beim Globus in der Lebensmittelabteilung findet: Shopping und Restaurants unter einem Dach. Das gefiel uns sehr gut und die spätere Rückreise zu unseren jeweiligen Unterkünften klappte bestens.

Hier sind noch 3 Fotos von Jens!

_______________________________________________________________________________

Update Dienstag, 09. Juli:

Es ist schön in Italien. Vor allem schön heiss: blauer Himmel, purer Sonnenschein … Was will man mehr? Ach ja, Tischtennis spielen natürlich. Also, hier ist ein Update: Der Montag verlief sehr erfolgreich. Olga, Nico, Jens, Grygoriy und Matthias gewannen souverän ihre Gruppenspiele. Margit hatte etwas zu kämpfen, setzte sich dann aber in den 3 Spielen mit 3:2, 3:1 und 3:1 durch.

Benno hatte ein Spiel verloren, ein Spiel gewonnen, im 3. Spiel schon Matchball und doch verloren. Schade, aber er wird in der Trostrunde weiterspielen.

Heute Vormittag wurde Mixed gespielt. Olga und Fong gewannen ein Match, verloren aber leider die beiden anderen. Margit und Andreas Fejer-Konnert gewannen ihre beiden Spiele jeweils mit einem klaren 3:0. Die Ergebnisse für Grygoriy und seine Mixed-Partnerin Margret sind im Moment noch nicht abrufbar, ich trage es nach.

Fong spielt ab 13.20 Uhr auf Tisch 2 seine Einzelmatches. In der Halle 1 sind die Tische (1 – 11) mit Kameras ausgestattet, die einen Livestream ins Internet übertragen. Wer also zuschauen möchte, der kann sich über der Adresse https://www.youtube.com/@ITTFWorld die Spiele anschauen. @Markus – vielen Dank für den Link!

Nachmittags starten die Doppel. Olga und Svetlana spielen um 13.20 Uhr gegen Teams aus Polen, Frankreich und Brasilien. Matthias und sein zugeloster Partner Xiaojun um 15.30 Uhr gegen Italiener, Griechen und einem Team, bestehend aus einem Australier und einem türkischen Spieler. Benno und Bernd treten gegen Teams aus CZE, ENG und FIN an. Margit und Iliia spielen gegen Teams aus Taiwan, Deutschland/Brasilien und Italien/Deutschland. Fong und Joachim treten ab 17.40 Uhr gegen Costa Ricaner, Slowene/Ukrainer und Brasilianer an. Ab 19.50 Uhr gehen Nico und Jens an den Start mit Spielen gegen Franzosen, Deutschen und einem Team, bestehend aus einem Italiener und einem Franzosen. Und Grygoriy und Ole (DEN) treten gegen Italiener, Deutsche und einem Team, bestehend aus einem Deutschen und einem Polen an.

Morgen ist Mittwoch und das heisst: der Tag ist spielfrei. Man kann den freien Tag nutzen, um die Stadt Rom zu erkunden oder im Meer baden gehen. Die Tagestemperatur morgen: voraussichtliche sonnige 37 ° Celsius. Plus.

Am Donnerstag geht es dann mit den Einzeln weiter, am Freitag mit den Doppeln. Wann es mit den Mixed-Doppeln weitergeht, weiss ich im Moment leider nicht, werde es aber nachtragen.

_________________________________________________________________________________

In wenigen Tagen ist es soweit! Die Weltmeisterschaft der Senioren findet vom 08. bis 14. Juli 2024 in Rom / Italien statt. Fast 6000 SportlerInnen aus 109 Nationen nehmen teil und es haben sich über 140 SpielerInnen aus der Schweiz angemeldet.

Aus unserem Club sind dabei:

Montag, 09.00 Uhr: Jens N, er spielt gegen einen Inder, einen Deutschen und einen Iraner. Nico tritt gegen Franzosen, einen Deutschen und einen Italiener an.

Margit spielt ab 13.20 Uhr gegen eine Chilenin, eine Deutsche und eine Koreanerin und Benno gegen einen Italiener, einen Deutschen und einen Chinesen.

Grygoriy startet um 15.30 Uhr mit Spielen gegen einen Brasilianer, Deutschen und Kanadier und Olga tritt gegen Spielerinnen aus Deutschland und Dänemark an.

Matthias greift gegen 17.40 Uhr in das Geschehen ein. In seiner Gruppe sind Spieler aus Slowenien, Italien und USA.

Am Dienstag, 13.20 Uhr, trifft Fong aus Spieler aus dem Königreich Saudi-Arabien und Indien.

Als Fans sind Peter und Astrid mit dabei und wir wünschen allen SpielerInnen ganz viel Glück und natürlich auch ganz viel Spass!

Weitere Informationen findet Ihr hier

und die Auslosung hier

https://wmc2024.ittf.com/#

Beitragsbild

Teilen

WhatsApp
Email

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Markus

    Also ohne Weltmeisterin oder Weltmeister könnt ihr schlecht zurückkehren. 😉 Also bitte nochmal alles geben!

Schreibe einen Kommentar